ECOMODUL

Der modulare Aufbau vereinfacht die Anpassung des Gerätes an die verschiedensten Applikationen. Statt Neuentwicklung sind einfach Module zu konfigurieren. Die Gerätekosten werden deutlich reduziert und dem Maschinenbauer steht der Verstärker inklusive kundenspezifischer Ausstattung deutlich schneller zur Verfügung.

Grundbausteine des Verstärkers sind die Achs-Module. Sie steuern jeweils zwei Servoachsen an. Des Weiteren stehen pro Achs-Modul vier digitale Eingänge und zwei Ausgänge mit 24 V (z.B. für einen Bremsenanschluss) zur Verfügung. Die Ansteuerung des ECOMODUL erfolgt unter anderem über EtherCAT. Zur Parametrierung ist zudem eine USB-Schnittstelle vorhanden. Die STO-Funktionalität für alle angeschlossenen Achsen ist in Vorbereitung.

Zusätzlich sind im ECOMODUL I/O-Module oder kundenspezifische Module einsetzbar, z.B. für ein externes Encodersystem oder andere Feldbusschnittstellen. Je nach nötiger Funktionalität kann der Verstärker bis zu acht Achsen ansteuern und misst gerade einmal 145 (T) x 79 (B) x 212 (H) mm.

Achs-Module:

  • Ansteuerung von 2 Achsen
  • 2- und 3-phasige Synchronservomotoren, DC-Motoren, Schrittmotoren
  • Zwischenkreisspannung max. 60 VDC
  • Inkr. oder absoluter Encoder
  • I/O-Funktionalität

Zusatz-Module:

  • I/O-Module (digitale und ggf. analoge I/Os)
  • Kundenspezifische Module (z.B. weitere Feldbusschnittstellen, externes Messsystem, u. v. m.)

 

Product announcement

 

ECOMODUL

Anbieter/Hersteller

JAT - Jenaer Antriebstechnik

Jenaer Antriebstechnik GmbH

Weitere Informationen